Anzeige/Werbung Beauty Dekorative Kosmetik

Color Correcting: So funktioniert’s!

Contouring war gestern, der neue Beauty-Hype nennt sich Color Correcting! Wer bislang dachte, Concealer gäbe es nur in Hauttönen, der irrt sich. Inzwischen gibt es eine ganze Palette der bunten Beauty-Helfer – von Grün über Orange bis hin zu Violett. Dabei hat Jede Farbnuance eine andere Aufgabe. Unter professionellen Make-up Artists ist diese Methode zum Kaschieren von Haut-Makeln schon lange bekannt und auch für „Hobby-Schminker“ nimmt diese immer mehr an Bedeutung zu. Doch was steckt hinter dem Trend? Wie wird Color Correcting angewandt und welche Farbe, hat welchen Nutzen?

Farben und Bedeutungen

Color Correcting beinhaltet viele bunte Farben! Trägt man diese im Gesicht auf, wirkt es auf den ersten Blick in etwa so, als wäre man ein Indianer mit aufgemalter Kriegsbemalung. Die bunten Farben basieren auf der Lehre der Komplementärfarben, Töne also, die sich gegenseitig neutralisieren.

Beim Auftragen der Produkte, sollte man immer darauf achten, diese vor der Foundation auf die Haut zu bringen! Um das Color Correcting im Gesicht sorgfältig einzuarbeiten, verblendet man die Produkte am besten gut mit dem Beauty-Blender, Pinsel oder auch mit den Fingern.

Grün gegen Rötungen

Das Gegenstück zu Grün ist Rot, deshalb ist grüner Concealer ideal geeignet, um Rötungen und kleine Pickel verschwinden zu lassen. Bei größeren roten Flecken und Hautflächen, zum Beispiel rund um eine verschnupfte Nase, gibt es mittlerweile auch spezielle Primer in grün.

Pfirsich gegen Augenringe

Mit pfirsichfarbenem Concealer können besonders gut Augenringe, aber allgemein auch dunklere Partien abgedeckt werden. Um ein frisches Aussehen zu erlangen, solltet ihr darauf achten, die entsprechende Nuance zu wählen. Je heller bzw. dunkler euer Hautton ist, desto heller oder dunkler sollte auch die Farbe sein.

Violett gegen gelbe Flecken

Concealer und Primer mit violetten Farbpigmenten machen Schluss mit einem fahlen, gelbstichigen Teint. Gerade Frauen, deren Haut eher fahl ist, werden nie wieder auf Color-Correcting-Produkte in dieser Nuance verzichten wollen. Denn sie verleihen der Haut einen wunderschönen Glow und lassen den Teint erstrahlen. Ich persönlich nutze diese Farbe aber kaum und finde die anderen Nuancen deutlich hilfreicher.

Gelb gegen blaue Venen

Wer zu Augenringen mit starker Blau-Komponente neigt, sollte zu einem gelben Color-Correcting-Produkt greifen. Diese Farbe ist auch perfekt, um bläulich schimmernde Venen (auch am Körper!) oder sogar blaue Flecken verschwinden zu lassen. Weil gelbe Concealer und Primer mit vielen hellen Hauttönen harmonieren, kann man sie auch großflächig als Make-up-Basis einsetzen.

Color Correcting

Orange für dunkle Hauttypen

Die perfekte Color-Correcting-Farbe für dunklere Hauttypen ist Orange. Sie deckt Rötungen und Flecken im Gesicht zuverlässig ab. Frauen mit hellem Teint können orangefarbene Produkte aber beim Contouring einsetzen: Concealer in dieser Farbe hat im Grunde den gleichen Effekt wie flüssiger Bronzer.

Weiß für Highlights

Genau das Gegenteil kann man mit weißen Color-Correcting-Helfern erzielen. Concealer und Primer in dieser Nuance setzen Highlights an Stellen, die eher fahl wirken und etwas Strahlkraft gebrauchen können, z.B. unter dem Brauenbogen oder am inneren Augenwinkel. Ganz wichtig: Den weißen Concealer nur sparsam und sehr gezielt einsetzen, sonst kann er schnell pudrig wirken!

Produkte

Für Color Correcting gibt es viele verschiedene Produkte und es ist gar nicht so einfach, das Richtige zu finden. Ob als Stick, Primer, Puder oder Concealer – ihr habt viele Möglichkeiten! Auch All-in-One Concealer-Paletten mit allen Nuancen sind erhältlich. Auf meinen Fotos ist die All-in-One Palette von Make-up Revolution zu sehen. Letztendlich unterscheiden sich die Hauttypen und Hauttöne je nach Mensch, so dass sich jeder selbst den oder die Favoriten aussuchen sollte.

Meine Drogerie Favoriten

Catrice Camouflage Cream
NYX Concealer Wand 
L.O.V Color Stick

Meine High-End Favoriten

Smashbox Primer
Dior Fix it Colour Primer

Color Correcting

Erfahrungen mit Color Correcting

Bei der Produktvielfalt, die es heut zu Tage am Markt zu erwerben gibt, weiß man oft nicht mehr, zu was man greifen soll. Für ein professionelles Color Correcting gibt es, wie oben bereits erwähnt mindestens sechs verschiedene Farbnuancen. Doch braucht man diese wirklich alle? Meiner Meinung nach genügt es, wenn man neben dem herkömmlichen Concealer, noch grün und pfirsichfarben zuhause hat.

So gelingt es mit grün, kleine oder auch großflächige Rötungen und mit pfirsichfarben, dunkle Augenringe abzudecken. Das restliche Gesicht kann wie gewohnt mit normalem Concealer, Foundation oder Camouflage abgedeckt werden. Für die beiden Produkte in grün und Pfirsich, würde ich daher eher auf hochwertige High-End Produkte zurückgreifen, um dem Teint strahlen zu lassen. Letztendlich erfordert ein gutes Color Correcting Übung, wobei euch gute Produkte die Arbeit erleichtern.

Nutzt ihr auch Color Correcting Produkte, wenn ja welche? Könnt ihr mir Weitere empfehlen? Schreibt mir eure Erfahrungen gerne mal in die Kommentare!

Pin it!

Comments (24)

  • Sehr interessanter Beitrag Liebes! Ich habe bisher eigentlich nur “normalen” Concealer verwendet und noch nie Colour Contouring ausprobiert 😀
    Allerdings werde ich es in den nächsten Wochen mal ausprobieren und schauen wie es klappt 🙂

    Liebe Grüße, Caro :*

    http://nilooorac.com/

    Antworten
  • Liebe Ronja,

    danke für diesen Post – ich war immer überfordert mit den vielen verschiedenen Farben … wohin welche Farbe? Ich habe mich auch immer gefragt, was brauche ich wirklich? Die Beratung in den Parfumerien hat auch nie was gebraucht… die wollen einfach alles verkaufen ;-(. Jetzt habe ich ein wenig den Durchblick! Ich werde mir einen grünen Concealer zulegen … und vielleicht einen pfirsichfarbenen. Wie du schreibst, ich glaube auch dass das reicht. Danke :-)!

    Schönen Abend!
    Verena

    Antworten
  • Hallo liebe Ronja,
    das ist mal wieder ein interessanter Post. Mit dem Thema Color correcting habe ich mich zwar schon im letzten Jahr intensiv auseinander gesetzt, aber so lernt man immer wieder neue Produkte kennen 🙂 Ich muss mir eh bald wieder Nachschub besorgen!

    Liebe Grüße
    Andrina

    Antworten
  • Liebe Ronja,
    ein wirklich informativer Post. Ich kannte gerade mal die Variante “grün gegen Rötungen” und ein bisschen “weiß für die Highlights”. Da habe ich jetzt echt einiges gelernt. Vielen lieben Dank. Und wirklich tolle Bilder!
    Liebe Grüße, Ina

    Antworten
  • Ah du machst einfach immer so schöne Fotos 🙂 Da liest man gleich doppelt gerne! Ich verwende Color Correcting unter den Augen immer. Meine Augenringe sind zum Fürchten 😉
    Alles Liebe, Theresa

    Antworten
  • Vielen Dank für den spannenden Beitrag.
    Nun habe ich auch endlich Mal verstanden, wofür eigentlich die ganzen Farben immer sind. Nur Grün wusste ich.
    Jetzt bin ich um einiges schlauer.

    PS: Deine Bilder sind ein Traum!

    Antworten
  • Cool! Ich bin keine Beauty Queen, aber schon ein paar Jahre nutze ich grün gegen Rötungen. Das vorgestellte Produkt ist echt ganz praktisch. 🙂
    LG, Cynthia von haferschleimhexenbein.wordpress.com

    Antworten
  • Okey…intensiv damit auseinander gesetzt habe ich mich noch nicht. Nach diesem Post hab ich es allerdings vor, da ich schon oft Augenringe habe…leider. Die Palette auf den Bildern ist von welcher Marke ? Die schaut perfekt aus. Denke die wäre was für mich

    Grüße

    http://www.femalenlifestyle.com

    Antworten
    • Hallo Sarah, die Palette ist von Make-up Revolution LG Ronja

      Antworten
  • Ein sehr schöner Artikel!
    Ich habe zur Zeit zum Glück keine Probleme mit meiner Haut und brauche relativ wenig Make-up!
    Prinzipiell ist Color Correcting eine dankbare Sache! 🙂
    Liebe Grüße Sarah<3

    Antworten
  • Moin,moin…
    da ich eigentlich kein make up brauche, oder besser gesagt nicht nutze kann ich dazu leider nicht viel sagen. Aber ein schöner Beitrag und die Farben gefallen mir. Und ich kann mir vorstellen das Color Correcting schon eine schöne Sache ist.
    LG Frank

    Antworten
  • Ich benutze zu meinem Concealer immer das grüne und das gelbe 🙂 Das ist einfach das beste Finish!!

    Wünsche Dir noch einen schönen Abend,

    Jessica von http://www.jefame.com

    Antworten
  • Color Correcting ist toll.
    Ich besitze neben dem normalen Concealer auch noch einen grünen und einen pfirsichfarbenen.
    Wobei ich nur den grünen hin und wieder nutze. 🙂
    Die Palette sieht aber toll aus, ich bin ja eh so ein kleines Paletten Opfer…. 😉

    Liebste Grüße Tamara
    http://www.fashionladyloves.com/

    Antworten
  • Danke für den tollen Beitrag. Finde es klasse das erklärst was für was ist.
    Die Bilder sind auch mega schön geworden.

    LG Jasmin

    Antworten
  • Du hast das Thema toll zusammengefasst, liebe Ronja 🙂 Ich sehe das wie du: im Alltag reichen eigentlich ein Corrector in grün und pfirsichfarben. Gerade auf Letzteres möchte ich nicht verzichten (grün brauch ich zum Glück kaum noch, da die Haut sich stark verbessert hat, hihi). Mein Favorit ist aktuell der Intensiv Skin Serum Corrector von Bobbi Brown in der Farbe “Light Bisque 2” 😉

    Sommerliche Grüsse,
    Mia

    Antworten
  • Toller Beitrag, in dem endlich mal gut verständlich erklärt wird, mit welcher Farbe man was abdeckt.
    Ich bin da relativ unerfahren, nutze nur den guten alten Concealer 😉

    Liebe Grüße
    Birgit

    Antworten
  • Genau so einen Beitrag habe ich schon lange gesucht um endlich einmal etwas Klarheit über diese Concealer – Geschichte zu bekommen! Vielen Dank, der Beitrag hilft mir extrem viel weiter und jetzt trau ich mich endlich auch mal daran es zu versuchen! Alles Liebe Iris von http://www.sprinzeminze.com <3

    Antworten
  • Toller Beitrag!

    Hab mich früher damit beschäftigt aber umso älter man wird (haha) brauch ich aktuell dank der schönen Sommerbräune lediglich meinen MAC Concealer für die Augenringe und etwas Wimperntusche ….

    Aber echt gut geschrieben 🙂

    LG Danie von http://www.daaaniieee.at

    Antworten
  • Danke für den tollen Beitrag,
    ich habe mich dem Color Correcting immer etwas schwer getan.
    Wundervoller post.

    alles Liebe deine Amely Rose schau dir gerne meinenAmely Rose an

    Antworten
  • […] wie z.B. kleine Pickelchen, oder Augenringe, die man abdecken möchte. Wie ihr bereits aus meinem Color Correcting Post wisst, verwende ich hierzu gerne meine bunten Concealer. Einfach auf die entsprechende Stelle […]

    Antworten
  • Hey vielen Dak für diesen sehr ausführlichen Beitrag. Ich benutzte auch grün und ein bischen pfirsich Farbenen Color Correcting das reicht mir. Im Sommer ist das bei mir mit den Rötungen einglück nicht ganz so schlimm wie im erst des Jahres. Super schöne Bilder und vielen Dank für die vielen Tips. Ich wünsche Dir einen wunderschönen Tag Alex von https://margreblue.de

    Antworten
  • Ich hab auf diesem Gebiet zwei linke Hände. Das höchste der Gefühle ist, wenn ich im Winter einen Concealer benutze zum Abdecken von irgendwas. Von Make-up halte ich leider nicht so viel – das aber auch nur, weil ich zu faul bin mich jeden Tag voll zu schminken ? Aber meinen vollen Respekt an Dich und alle, die mit Make-up, Contouring, Strobbing, Color correction & Co. jeden Tag umgehen ?? Vllt traue ich mich doch wines Tages mal ran – Deinw Infos waren schon mal eine gute Wissensbasis für mich ?

    Antworten
  • […] Pinsel ist perfekt für präzises Auftragen von Concealer! Durch die längeren Borsten hat er genug Spiel, um eine perfekte Menge an Produkt aufzunehmen. […]

    Antworten
  • […] Makel mit dieser korrigierenden Concealerpalette flink aus deinem Gesicht. Sie bedient sich der Color Correction, einer Technik, die Make-up-Artists bereits seit Jahrzehnten anwenden, um Unebenheiten und Flecken […]

    Antworten

Write a comment