Affiliate Links Anzeige/Werbung Beauty Kosmetik Zubehör

Hype oder Fail? Der MakeUp Eraser im Test

MakeUp Eraser: Als ich vor ein paar Wochen durch Instagram scrollte, stach mir ein pinkes Microfaser Tuch namens “The Make-up Eraser” ins Auge. Der Hype um das Tuch, welches in Form eines riesigen Radiergummis verpackt ist, ist groß! Und auch mich hat seine vielversprechende Wirkung überzeugt, daher war ich sehr gespannt. Ich als Beauty Junkie, bin natürlich immer auf der Suche nach spannenden MakeUp Innovationen! Das Produkt ist wirklich mal ein bisschen was anderes, als der übliche Lippenstift oder der x-te Highlighter. The Original Make-up Eraser verspricht etwas, das mir bisher noch nicht untergekommen ist:

MakeUp Eraser

Was ist der MakeUp Eraser?

Kurz gesagt: es ist ein Waschlappen. Hergestellt aus 100% Polyester verspricht der Lappen eine komplette MakeUp-Entfernung, nur durch Hinzunahme von Wasser! Der Make-up Eraser fühlt sich sehr, sehr weich an und hat zwei unterschiedlichen Seiten. Die kurzfaserige Seite entfernt das MakeUp, die langfaserige exfoliert (peelt) anschließend. Man sagt, die beiden Seiten ziehen MakeUp wie ein Staubtuch oder Magnet an. Einfach nass machen und loswischen!

Es wird versprochen, dass sämtliches MakeUp (sogar wasserfeste Mascara) sofort entfernt wird. Dann kann man das Tuch einfach mit in die Wäsche schmeissen und weiter gehts! Angeblich hält der MakeUp Eraser bis zu 1000 Wäschen aus. Der Gedanke dahinter ist, dass man so einen Haufen Abschminkprodukte spart und auch die Haut sowie die Umwelt dabei schont.


“Removes Your MakeUp
with just water!”


Bevor es los geht,…

sollte man den MakeUp Eraser laut Empfehlung vom Hersteller erstmal bei 40 Grad in die Waschmaschine werfen! Gesagt, getan. Anschließend habe ich das Abschminktuch dem Härtetest unterzogen! Hierzu habe ich wasserfeste Mascara, Foundation, cremigen Highlighter, pudriges Rouge und stark pigmentierten Lippenstift aufgetragen. Und all das, muss nun bitte wieder runter. Das Ergebnis wünsche ich mir natürlich am besten porentief gereinigt!

Das Abschminktuch im Test

Bemalt mit einer dicken MakeUp-Schicht, tränke ich den MakeUp Eraser in lauwarmes Wasser, fringe ihn aus und starte bei den Augen. Vorsichtig rubbel ich mit der super flauschigen Seite für circa 20 Sekunden am Wimpernkranz hin und her, um die Mascara zu entfernen. Anschließend wische ich zweimal über die gesamte Gesichtshälfte, entlang des Halses hoch zum Haaransatz und wieder zurück.

Ein Blick in den Spiegel und siehe da: alles weg! Weit und breit keine Spur mehr von MakeUp. Meine Haut fühlt sich frisch und sauber an, nichts brennt, nichts ziept, nichts spannt. Von dem sonst üblichen Trockenheitsgefühl, das MakeUp Entferner & Co. gerne verursachen, ist dank Microfaser nichts zu spüren. Mein Gesicht ist quietsche-sauber.

Ganz im Gegenteil zum MakeUp Eraser! Jetzt wird klar, warum der Hersteller sagt: hält bis zu 1000 Wäschen. Das gesamte Tuch ist übersät mit Flecken. Logisch, so ist das ja auch bei herkömmlichen Abschminktüchern aus der Packung. Fleckig, abgenutzt und schmutzig. Also direkt wieder in die Wäsche damit.

Fazit zum MakeUp Eraser

Meine Vorfreude auf den MakeUp Eraser, war durch die Hoffnungs begründet, dass meine Beauty-Routine bereichert werden würde. – Im Endeffekt hat es das auch! Ich bin wirklich überrascht, dass die Kombination von Wasser und Microfaser besser wirken, als das ein oder andere teure Reinigungsprodukt. Unterm’ Strich spart man sich somit abgepackte Abschminktücher, Wattepads und das Reinigungsprodukt.

Die Größe des Tuchs, lässt es darüber hinaus zu, den MakeUp Eraser circa drei bis fünf Mal zu verwenden, bevor man ihn in die Waschmaschine wirft. Damit das “mehrmalige Benutzen” auch hygienisch von statten geht, benutze ich den MakeUp Eraser nun streckenweise: Ich beginne an einem Ende und arbeite mich bei jedem Abschminken ein Schritt weiter nach vorn. So hält er einige Tage, bis ich ihn wieder mit anderen Dingen wie Handtüchern oder Klamotten zusammen wasche. Ab und an, wenn ich nicht viel MakeUp aufgetragen hatte, wasche ich ihn auch mit Seife von Hand aus.

Nach jeder Gesichtsreinigung, egal ob mit herkömmlichen Abschminktüchern, oder dem MakeUp Eraser, wasche ich mein Gesicht noch mit Wasser. Schließlich kann kein Tuch dieser Welt zu 100% alles aufnehmen und ein kleiner Rest MakeUp oder Bakterien bleibt wohl oder übel immer zurück.

Ich bin mir sicher, dass es sich bei dieser Innovation um ein Produkt handelt, das die Beautywelt spaltet. Die Vor-und Nachteile muss hierbei eben jeder selbst abwägen. Mich hat der MakeUp Eraser jedenfalls begeistert und ich überlege mir, noch weitere zuzulegen, um die “Waschtage” besser überbrücken zu können. Besonders auf Reisen ist das Abschminktuch  unschlagbar: klein, quasi gewichtslos und Auslaufen ist schlichtweg unmöglich.

Kennt ihr den MakeUp Eraser? Habt ihr ihn auch schon getestet – wenn ja, was ist eure Meinung dazu?

 

Der original Mikrofaser Make-Up Entferner | Microfaser Abschminktuch | Gesichtsreinigungstuch | Entfernt Make Up nur mit Wasser, ohne Chemie | Wiederverwendbar & hypoallergen